FSZ Saar

Ausschreibung

.

Deutsche Meisterschaften im Fallschirmsport 2021

Stand: 20. Juli 2021

Die offizielle Ausschreibung wird digital: Auf dieser Seite erhaltet Ihr stets den aktuellen Stand der Ausschreibung zur DM im Fallschirmspringen — und könnt sie bei Bedarf natürlich gerne auch ausdrucken.

Veranstalter

Bundeskommission Fallschirmsport (BKF) von DFV und DAeC

Ausrichter & Organisation

Fallschirmsportzentrum (FSZ) SAAR

Am Flugplatz Düren (EDRJ)
66798 Wallerfangen

Telefon

06837-909975 oder 0151-22390947

E-Mail

info@fsz-saar.de

Web

dm2021.dfv.aero
fsz-saar.de

Ort & Zeitraum

Flugplatz Saarlouis-Düren (EDRJ)
Dienstag, 07. September, bis Samstag, 11. September 2021

 

Ziele der Meisterschaft

Ermittlung der Deutschen Meister und der Platzierten in den oben genannten Disziplinen.

Erkenntnisgewinnung für die Benennung der Nationalkader

Förderung des Leistungssports und des Nachwuchses

Förderung des Ansehens des Fallschirmsports in der Öffentlichkeit und den Medien

Aus- und Weiterbildung von Schiedsrichtern

Mindestteilnehmerzahl & Titelvergabe

Für die Vergabe des Titels „Deutscher Meister“ ist eine Mindestzahl von vier (4) teilnehmenden Wettbewerbern/Mannschaften pro Wettbewerbsklasse erforderlich. 

Für eine offizielle Wertung der Klasse reicht ein (1) Wettbewerber/Team pro Wettbewerbsklasse.

Der Titel „Deutscher Meister“ wird auch für alle Nachwuchsklassen (Einsteiger/Fortgeschritten) vergeben.

Zeitplan

Das Regelwerk lässt keine Trainingssprünge nach dem offiziellen Beginn der jeweiligen Disziplin mehr zu.

Organisatorische und wetterbedingte Änderungen des geplanten Ablaufs bleiben unter Vorbehalt der Wettbewerbsleitung.

Dienstag, 7. September 2021 

ab 09.00 Uhr

Wettbewerbsbeginn für alle FS 4er Disziplinen und Stilspringen

13.30 Uhr

Kurze Eröffnung der DM mit der Schirmherrin, Frau Ministerin Bachmann, anschließend Wettbewerbsfortsetzung

Eingeschränkte Trainingsmöglichkeit für alle anderen Disziplinen (Wettbewerbssprünge haben absolute Priorität)

Mittwoch, 8. September 2021

ab 9.00 Uhr

Fortführung Wettbewerb für alle FS 4er Disziplinen und Stilspringen

Eingeschränkte Trainingsmöglichkeit für alle anderen Disziplinen (Wettbewerbssprünge haben absolute Priorität)

20:00 Uhr

Begrüßung, Wettbewerbsbesprechung, Auslosung und interne Vorstellung aller TeilnehmerInnen und Teams der Disziplinen: AE Artistik mit Freefly, Freestyle sowie VFS 2er und 4er, CF Kappen-Formationsspringen, FS 8er Formationsspringen, SP Speed Skydiving, WS Wingsuit und AL Zielspringen

Samstag, 11. September 2021

ab 08.00 Uhr

Fortführung der Wettbewerbe in allen noch offenen Disziplinen. 

geplant: 17:00 Uhr

Letzter Start für Absetzflüge

geplant: 19.00 Uhr

Siegerehrung aller Disziplinen 

21.00 Uhr

Abschluss-Essen für alle TeilnehmerInnen und Abschluss-Party

Sonntag, 12. September 2021

Abreisetag für alle TeilnehmerInnen

 

Es dürfen nur Fallschirmsysteme mit AAD (z.B. CYPRES) verwendet werden, Ausnahmen erfordern die Zustimmung der Wettbewerbsleitung.

Jede/r TeilnehmerIn muss eine gültige Mitgliedschaft im Deutschen Aero Club (DAeC) e. V. vorweisen, entweder über den Deutschen Fallschirmsportverband (DFV) e. V. oder über einen Multi-Luftsportverband (Landesverband) des DAeC.

Die entsprechende Mitgliedsnummer — nicht zu verwechseln mit Lizenznummer! — sowie die Angabe des jeweiligen Verbands sind bei der elektronischen Anmeldung einzutragen.

Die Teilnahme ist für alle Aktiven auf max. zwei (2) Disziplinen mit max. zwei (2) Teildisziplinen und jeweils einer (1) Klasse limitiert. Aufgrund der identischen Zielgruppe wird VFS bei der DM 2021 zu den Artistischen Disziplinen gezählt (abweichend von den IPC Regeln). Eine Teilnahme in drei (3) zeitgleich laufenden Teildisziplinen ist bei dieser DM nicht zugelassen. Dies gilt auch und insbesondere für VideospringerInnen. Die Wettbewerbsleitung behält sich entsprechende Maßnahmen des Gegensteuerns vor.

Innerhalb einer Teildisziplin darf nur in einer (1) Klasse (z.B. Offen, Frauen, Fortgeschritten, Einsteiger) gesprungen werden. Ausnahmen sind die Offene Klasse im Speed Skydiving, sowie das Mannschaftsspringen beim Zielspringen.

Faustformel für diese DM: Jede/r TeilnehmerIn darf in max. zwei Mannschaften bzw. Teildisziplinen starten.

Es werden für die Teilnahme an der DM 2021 keine Qualifikationsnormen festgesetzt. 

Für TeilnehmerInnen, die keine deutsche Staatsangehörigkeit haben, sind zusätzlich die entsprechenden Regelungen der WDM in den Punkten 7.2 – 7.4 zu beachten (gilt nicht für TeilnehmerInnen der offenen Wertung in der Disziplin SP).

Die TeilnehmerInnen erkennen mit ihrer Anmeldung und Unterschrift die vollständige Erfüllung der Teilnahmevoraussetzungen an.

Die TeilnehmerInnen erklären, die gültige Flugplatzordnung für Saarlouis-Düren zu beachten und entsprechenden Anordnungen des Ausrichters Folge zu leisten.

Am Samstag Abend gibt es nach der Siegerehrung dann ein Bankett (Buffet) für alle TeilnehmerInnen und anschließend die Abschluss-Party der DM 2021.

Es werden dort zwei Varianten der Zimmerbelegung angeboten:

 nur 1 Übernachtungmehrere Übernachtungen
EZ€ 80€ 78
DZ€ 55€ 50

Allen Nutzern des Hotels steht der gesamte Sauna- und Wellness-Bereich zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung. Im o. g. Preis ist das umfangreiche Frühstücksbuffet enthalten.

 

Camping ist direkt am Flugplatz und in unmittelbarer Nähe möglich.

Sanitäre Anlagen sind vorhanden. Duschen: € 1 pro Duschvorgang.

Zelten kann kostenfrei erfolgen. Pro Wohnmobil/Wohnwagen sind € 20 bei Eintreffen/Anmeldung als Aufstellungspauschale für den gesamten Wettbewerbsaufenthalt zu zahlen.

Lagerfeuer, Landschaft und Party — die ganze Woche frei.

 

In unserem Unterkunftsverzeichnis finden sich weitere Hotels und Pensionen in der Umgebung des Flugplatzes. Für die Nutzer des Hotels Scheidberg bzw. des Campings außerhalb als Übernachtungsort empfiehlt sich das Mitbringen eines Mountain-Bikes, da diese Orte mit einem Fahrrad am einfachsten und kürzesten erreichbar sind.

 

Wir bieten die gesamte Woche preisgünstig ganztägig Speisen und Getränke am Sprungplatz an, sowie täglich ein spezielles Abendessen auf Voranmeldung. Kosten zu Lasten der TeilnehmerInnen. Details zu Menü-Plan, Kosten und Anmeldeverfahren werden nach Anmeldung der TeilnehmerInnen und Teams abgefragt.

In der Nähe des Platzes, vor allem in Wallerfangen und Saarlouis gibt es zudem zahlreiche Restaurants. 

Die Kosten für das Abschluss-Essen am Samstag Abend sind im Nenngeld der TeilnehmerInnen enthalten. 
Nicht-WettbewerbsteilnehmerInnen können für € 25 einen Teilnahmebon erwerben.

Anmeldeschluss ist der 20. August 2021. Nachmeldungen sind bis zum 30. August gegen Nachmeldegebühr i.H.v. € 10 pro Person möglich.

Das Nenngeld beträgt € 100 pro TeilnehmerIn (auch von Videopersonen und Alternates zu zahlen) und beinhaltet das Bankett am Samstag Abend. Sportler, die an mehreren Disziplinen/Teildisziplinen teilnehmen, zahlen einen Zusatzbetrag von € 20. 

Jedes Formationsteam hat seine eigene Videoperson zu stellen. Jede Videoperson und jeder Alternate ist WettbewerbsteilnehmerIn und hat das Nenngeld zu entrichten. Das „Ausleihen“ einer Videoperson an andere Mannschaften der gleichen Disziplin ist nur in Ausnahmesituationen und nur mit Zustimmung des Wettbewerbsleiters möglich.

Das Nenngeld ist per Überweisung mit der Anmeldung zu entrichten, die Bankverbindung wird in der Anmeldebestätigung benannt. 

Die Ticketkosten für alle Wettbewerbsdurchgänge sind — getrennt vom Nenngeld! — von den TeilnehmernInnen und Teams bei der Anmeldung vor Wettbewerbsbeginn zu zahlen.

Tritt eine Mannschaft/WettbewerberIn nach erfolgter Anmeldung nicht zum Wettbewerb an, wird ein pauschaler Organisationskostenanteil in Höhe von € 50 pro Person einbehalten.

Medaillen, Urkunden, Pokale

Die drei Erstplatzierten erhalten Medaillen und Urkunden. Für jede/r TeilnehmerIn wird ebenfalls eine TeilnehmerIn-Urkunde erstellt (vgl. WDM Punkt 11.4). Die Vergabe von Pokalen/Sachpreisen ist nicht vorgesehen.

Vorbereitung auf die DM 

Am Sprungplatz Saarlouis ist an zahlreichen Terminen während der gesamten Saison ein Training aus den bei der DM eingesetzten Supervan möglich. 

Doping-Kontrollen bei der DM

Gemäß den neuesten Vorgaben der nationalen Anti-Doping-Agentur (NADA) und des DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund) werden auch bei dieser nationalen Meisterschaft Doping-Kontrollen durchgeführt. Der Möglichkeit zu einer solchen Dopingkontrolle herangezogen zu werden, unterliegen grundsätzlich alle WettbewerbsteilnehmerInnen.

Es ist zu erwarten, dass aus der Gesamtteilnehmerzahl fünf (5) Probanden ausgewählt werden.

Die aktuellen Anti-Doping-Regeln und Verhaltensmaßnahmen können auf der Seite "Wettbewerbsregeln" auf der DFV-Homepage eingesehen werden.

Besonderheiten

Aufgrund der Erfahrungen der letzten Jahre weisen wir eindringlich darauf hin, dass bereits im elektronischen Anmeldeformular (spätestens aber bis zum jeweiligen Wettbewerbsbeginn) der Name von Austauschspringern („Alternate“) eines Teams schriftlich anzugeben ist. Umbesetzungen eines Teams sind nur innerhalb des angemeldeten Personenkreises möglich! 

Wir bitten dringend zu beachten, dass es für eine erfolgreiche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit unerlässlich ist, von jedem/r TeilnehmerIn eine Wohnort-Angabe und von jedem Team eine Benennung des Heimat-Sprungplatzes zu haben. Die Anmeldeformulare sind bitte frühzeitig und vollständig dahingehend auszufüllen. 

 

Datenschutzeinstellungen

Diese Webseite nutzt Cookies und tauscht Daten mit Partnern aus. Mit der weiteren Nutzung wird dazu eine Einwilligung erteilt. Weitere Informationen und Anpassen der Einstellungen jederzeit unter Datenschutz.